Das Projekt zur Sexuellen Bildung der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. qualifiziert hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeitende aus der Jugendarbeit, um Kinder und Jugendliche in der Entwicklung ihrer sexuellen Identität zu begleiten. Das Projekt ist über den Kinder- und Jugendförderplan des Landes NRW bis April 2026 bewilligt worden.

Zielgruppe: Jugendsozialarbeit, offene Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Jugendverbandsarbeit

Das Angebot ist nicht auf den katholischen Bereich begrenzt, sondern offen für alle unterschiedlichen Träger.

Basic Sexuelle Bildung

Diese Veranstaltung vermittelt die Grundlagen der Sexuellen Bildung: Definitionen, Sensibilisierung, sexuelle Entwicklung, Haltung, Methoden und einen ersten Praxisbezug. Ausgelegt ist die Schulung auf acht Stunden inkl. Pausen (i. d. R. 10.00 bis 18.00 Uhr). Für mehr Intensität und Inhalt ist sie auch auf mehrere Tage auszuweiten.

Im Jahr 2024 werden in NRW sechs zentrale Basic-Fortbildungen angeboten (siehe rechts).
Gleichzeitig gibt es jederzeit die Möglichkeit, eine eigene kostenlose Fortbildung mit direkten oder regionalen Kolleg*innen vor Ort zu veranstalten.

Toppings Sexuelle Bildung

Zusätzlich gibt es die Option, andere spezifische Angebote zu buchen. Dies kann ein Workshop (ganztägig oder stundenweise) zu einem besonderen Thema der Sexuellen Bildung wie zum Beispiel Vielfalt, Medien und Jugendsexualität oder Methodenarbeit sein. Auch ein individueller Praxisbezug, Austausch oder kollegiale Beratung in den jeweiligen Fachbereichen sind hier denkbar. Diese Formate können nicht nur analog, sondern auch digital umgesetzt werden.

Unsere Projektreferentin Charlotte Jost führt die Veranstaltungen durch und koordiniert die Beratung, Anmeldung und Terminabsprache.

Du bist dir unsicher, was zu dir oder euch passt?
Du willst mehr Informationen oder hast weitere Wünsche?
Du willst Charlotte kennenlernen?

Melde dich jederzeit per E-Mail oder Telefon.

Hintergrund

Das Feld der Sexualität ist weit. Davon ausgehend wird die sexuelle Selbstbestimmung zentral: Alle sollen sich individuell und frei entwickeln können, insofern keine Grenzen anderer verletzt werden (vgl. Voß 2023, S. 16-19).

Sexuelle Bildung – damit ist der Prozess gemeint, der den Menschen ein Leben lang begleitet, um sich mit der eigenen sexuellen Identität auseinander zu setzen. Somit ist die gesamte Persönlichkeit und Themen von Identität, Lust, Beziehung und Fruchtbarkeit im Lebensverlauf betroffen (vgl. Sielert 2015, S. 12-27).

Wir als Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. sehen Sexualität als eine zentrale und wertschätzende Lebensäußerung. Eine förderliche und anerkennende Sexuelle Bildung ist als Ergänzung zur Prävention der sexualisierten Gewalt zu verankern.

Sielert, Uwe (2015): Einführung in die Sexualpädagogik. 2. Auflage. Beltz Verlag, Weinheim Basel.

Voß, Heinz-Jürgen (2023): Einführung in die Sexualpädagogik und Sexuelle Bildung – Basisbuch für Studium und Weiterbildung. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart.

 

Materialien zum Thema "Sexuelle Bildung", herausgegeben von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V.

THEMA JUGEND Nr. 2/2022: Sexuelle Bildung

THEMA JUGEND KOMPAKT: Von Schmetterlingen und anderen Gefühlen - Sexuelle Bildung

Flyer mit den Terminen und Infos zu den Veranstaltungen

Basics zur sexuellen Bildung kennenlernen (jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr):
13.06.2024 in Köln (leider ausgebucht!)
18.09.2024 in Dortmund
09.11.2024 in Düsseldorf
13.12.2024 in Paderborn

Teilnahmegebühr: 20,- Euro

oder bei dir vor Ort?

Katholische Landesarbeitsgemeinschaft
Kinder- und Jugendschutz NRW e.V.
Charlotte Jost - Projektreferentin
E-Mail:
Telefon: 0251 54027