Fachtagung des LAK Jugendhilfe, Polizei und Schule

22.09.2022, BZ Neuss

Netzwerke zur Prävention von sexualisierter Gewalt – Gemeinsames Handeln von Jugendhilfe, Polizei und Schule

Opfer von sexualisierter Gewalt und von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung zu werden, belasten Mädchen und Jungen stark und schädigt sie in ihrer gesunden Entwicklung.


Erwachsene haben dafür zu sorgen, dass junge Menschen vor sexualisierter Gewalt geschützt werden. Gleichzeitig ist der Schutz von Kindern und Jugendlichen auch eine gesamtgesellschaftliche und interdisziplinäre Aufgabe.
Die Erfahrung, wie z.B. aus dem Missbrauchskomplex in Lügde zeigt, dass dies keine einfache Aufgabe ist. Gemeinschaftlich sind alle mit Kindern und Jugendlichen betrauten Institutionen im Sinne des Kindeswohl gefordert.


Miteinander vernetzt und in Kooperation widmen wir diesen Fachtag der Herausforderung, wie Kinder und Jugendliche in ihrem familiären Umfeld, als auch in Kindertagesstätten und Schulen, in Vereinen, in der Jugendarbeit oder in öffentlichen Bereichen besser vor sexualisierter Gewalt geschützt werden können.

Der LAK NRW lädt Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, Beratungsstellen, Schulen und der Polizei ein, in den Austausch zu kommen und sich gemeinsam mit uns über vielfältige Anregungen und neue Möglichkeiten für die Prävention aber auch die notwendigen Hilfen und Stärkungsangebote für betroffene Opfer zu informieren

Der Teilnahmebeitrag beträgt 60,- Euro.

Flyer zur Fachtagung mit allen Infos