Fachtagung des LAK Jugendhilfe, Polizei und Schule

10. März 2020, Köln

„Aufwachsen in risikobehafteten Strukturen

Erkennen – verstehen – gemeinsam handeln“

 

Hiermit laden wir Sie und Euch zur Fachtagung des Landesarbeitskreises Jugendhilfe, Polizei, Schule am 10. März 2020, im HORION-HAUS (Zentralverwaltung des LVR, Hermann-Pünder-Straße 1, 50679 Köln) zum Thema: „Aufwachsen in risikobehafteten Strukturen“ herzlich ein.

Kinder und Jugendliche wachsen vielfach in einem Umfeld auf, das von risikobehafteten Strukturen geprägt ist und das zahlreiche Herausforderungen birgt. Sowohl im familiären Umfeld als auch im Sozialraum müssen viele Kinder und Jugendliche psychische und physische Gewalt (mit)erleben. Auch im Internet können sie Gewalt erleben und unbedarft mit jugendgefährdenden Inhalten in Kontakt kommen. Als Mitglieder unserer Gesellschaft sehen sie sich in ihrem Alltag mit extremistischem und menschenfeindlichem Gedankengut konfrontiert. Und – nach wie vor – wachsen sehr viele Kinder und Jugendliche in Armut auf.

Der Landesarbeitskreis Jugendhilfe, Polizei und Schule NRW möchte diesen Herausforderungen durch eine verbesserte Kooperation der Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Jugendhilfe, Polizei und Schule begegnen. Ziel der Veranstaltung ist, Wege und Handlungsoptionen zu erkennen, die es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, ihre Persönlichkeit und ihr Selbstwertgefühl zu entwickeln und als Heranwachsende ihren Platz in unserer demokratischen Gesellschaft und der Berufswelt zu finden.

Der Fachtag bietet neben Vorträgen und Workshops aus verschiedenen professionellen Blickrichtungen Gelegenheit zu Austausch und Vernetzung.

Eine Kooperationsveranstaltung des Landesarbeitskreises Jugendhilfe, Polizei und Schule NRW (lak-nrw.de), in dem auch die Katholische Landesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. mitarbeitet.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 50,- Euro.

Programm und Anmeldung