Aktuelles

Dienstag, 17.10.2017

WISSEN TO GO! zum Thema Essstörungen erschienen

Tipps und Informationen für Jugendleiter/-innen


Freitag, 06.10.2017

Interkultureller Antirassismus-Kalender 2018

Der Taschenkalender für Jugendliche


Donnerstag, 28.09.2017

RESPEKT IM NETZ

THEMA JUGEND, Heft 3/2017 erschienen


Dienstag, 26.09.2017

Basistag zur Medienerziehung

17. November 2017, Jugendherberge Köln-Riehl


Ihr Standort: THEMA JUGEND  ⇒ Überblick  

Heft 2/2011: RENTE VOM TASCHENGELD?

Klaus Hurrelmann / Heribert Karch

Wie gehen Jugendliche mit Finanzen und Vorsorge um?

Ein Überblick in fünf Thesen

Die Rentenreform, die vor 10 Jahren durchgeführt wurde, hat die Landschaft der Altersvorsorge in Deutschland verändert. Private Vorsorge ist wichtiger geworden. Unsere heutigen Jugendlichen werden mit zu den ersten gehören, die die Auswirkungen dieser Reform im Alter spüren werden. Vor diesem Hintergrund untersuchte eine Studie, wie Jugendliche mit den Themen Vorsorge und Finanzen umgehen. Ihre Erkenntnisse fassen die Autoren dieser Studie in fünf Thesen zusammen.

Benedikt van Acken

Heute jung – morgen arm!?

Ein Projektbericht

Wer heute 18 Jahre alt und männlich ist, dessen Rente beginnt voraussichtlich im Jahr 2060. Das Thema und der Zeithorizont sind für Jugendliche oft noch sehr weit entfernt. Dennoch weiß man, dass es sinnvoll ist, heute schon an morgen zu denken und sich möglichst früh (z.B. beim Beginn der Ausbildung oder dem Berufseintritt) mit der eigenen Altersvorsorge auseinanderzusetzen. Wie dies geschehen kann, zeigt beispielhaft ein Projekt der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) im Erzbistum Paderborn.

Michaela Hofmann

Soziale Sicherung: Aufgabe der Jugend?

Konsequenzen für die Kinder- und Jugendarbeit

Ergänzt die Sorge um die eigene soziale Absicherung mittlerweile den Kanon der Entwicklungsaufgaben im Jugendalter? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Artikels, der auch entsprechende Folgen für die Praxis der Kinder- und Jugendarbeit in den Blick nimmt. Ein besonderer Fokus wird dabei auf Jugendliche aus einkommensschwachen Haushalten gelenkt. Kann man von ihnen private Vorsorge verlangen oder wird sie hier zu einem Instrumentarium sozialer Ausgrenzung? Der Beitrag zeigt, dass die Antwort auf diese Frage zu den Fundamenten unserer Gesellschaft führt.

Andreas Lob-Hüdepohl

Leben ohne Erwerbsarbeit

Anmerkungen aus sozialethischer Sicht

Einen sozialethischen Blick auf die Frage, was Arbeitslosigkeit für – insbesondere junge – Menschen bedeutet, bietet der folgende Beitrag. Dabei wird der weite Begriff der Lebenslagenarmut herangezogen, der mehr als nur finanzielle, objektive Aspekte umfasst. Herausgestellt wird zudem, dass jeder Mensch ein Recht auf Arbeit und schöpferische Gestaltungsspielräume hat. Im Hinblick auf Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit unterstreicht der Autor vor allem die Bedeutung der Sozialraumorientierung.

Stefan Jürgens

Engagierte Gelassenheit

Von der falschen und der rechten Sorge

Ist es heutzutage schlicht notwendig, dass junge Menschen sich bereits früh mit der Sorge um ihre soziale Absicherung im späteren Leben beschäftigen? Oder stellt diese Anforderung nicht auch eine Überforderung dar? Bei der Vorbereitung dieser Ausgabe fiel uns dazu ein Zitat aus der Bergpredigt ein: „Sorgt euch nicht um euer Leben…“. Es führte zu einem – in Bezug auf diese Fragen und auch für THEMA JUGEND – vielleicht eher ungewöhnlichen, aber gerade deshalb durchaus gewinnbringenden Beitrag, der das Thema aus der Perspektive der Theologie beleuchtet.

Ronald Lutz

Jugendarmut

Ein vernachlässigtes Problem?

Als eine „Herausforderung eigener Art“ bezeichnet Lutz das Phänomen der Jugendarmut. Er reflektiert, warum Jugendliche oftmals nicht im Fokus der Armutsdebatte stehen und fragt nach typischen Ursachen für Armut unter Jugendlichen. Zudem wird die Situation jugendlicher Hartz-IV-Empfänger beleuchtet und kritisch gefragt, ob die Schule bereits auf diese Lebenssituation vorbereiten kann bzw. soll. Abschließend werden denkbare Maßnahmen zur Bekämpfung der Jugendarmut in den Blick genommen.